Zum Inhalt springen
SPD Dannenberg Foto: SPD/Gregor Szorec
SPD Dannenberg

6. Dezember 2020: Offener Brief an den Ministerpräsidenten Stephan Weil des Landes Niedersachsen

Wir bekommen keine Impfstelle, obwohl unser Landkreis ein umfassendes Konzept vorgelegt hat, die Gegebenheiten den Vorgaben entsprechen und die Wege/Entfernungen im Landkreis enorm weit sind.

Die aufgegebene Region

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, Lieber Stephan,

mit Unverständnis haben wir erfahren, dass die Landesregierung uns in Lüchow-Dannenberg, als einzigem Landkreis in Niedersachsen, kein Impfzentrum zugesteht. Einen Landkreis, der am dünnsten besiedelt ist und einen der höchsten Altersdurchschnitte in Niedersachsen aufweist, lässt man im Stich. Das Festhalten an dem Schlüssel von 150.000 Menschen im Einzugsbereich einer Impfstelle hat in unserer dünnbesiedelten Region gravierende Nachteile zur Folge.

Das vorgelegte Konzept des Landkreises Lüchow-Dannenberg sieht die Stabsstelle in Dannenberg als Außenstelle der Uelzener Impfstelle vor. Die Liegenschaft erfüllt alle Vorgaben und ist schnell einsatzbereit.

Die Impfung in Uelzen geht für viele in unserem Randbereich Niedersachsens über die Grenzen der Zumutbarkeit hinaus. Gerade mit Blick auf die Impfstrategie, zunächst Ältere, Personen mit Vorerkrankungen und das medizinische Personal zu impfen, kann dies für unseren Landkreis gar nicht mehr zutreffen. Wie sollen gerade die älteren Menschen die Strecken von bis zu 75 km, wie die Belastung eines ganzen Tages auf Tour für eine Impfung bewältigen?

Wobei dieser Aufwand bei den jetzt bekannten Impfstoffen zweimal zu erbringen ist! Und da reden wir noch nicht einmal von den Angehörigen, die dies neben ihren beruflichen und sonstigen Verpflichtungen unterstützen sollen. Der Landrat setzt nach der Ablehnung einer Dannenberger Impf-Außenstelle schon auf die Einrichtung eines Sammelbusverkehres nach Uelzen für diese Bevölkerungsgruppe. Ist das wirklich so gewollt?

Durch die Einrichtung einer Lüchow-Dannenberger Impfstelle bewahrt die Landesregierung in der Bevölkerung das Gefühl, gewertschätzt zu sein. Und sie steigert die Akzeptanz und die Inanspruchnahme der Impfung, weil

- erreichbar

- mit einem machbaren zeitlichen Aufwand und

- mit vertrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Wir bitten Dich daher um Deine Unterstützung für die Einrichtung einer Impfstelle in Dannenberg, damit unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger im Landkreis nicht das Gefühl haben, in einer vergessenen Region zu leben.

Mit solidarischen Grüßen

Die SPD-Ortsvereine im Landkreis Lüchow-Dannenberg

Lüchow, Elbufer, Gartow, Swinmark, Hitzacker und Dannenberg

Download Format Größe
Impfzentzum Weil PDF 75,6 KB

Vorherige Meldung: Hiltrud Lotze für die SPD zurück im Bundestag

Nächste Meldung: Antrag Pflegebonus 2021

Alle Meldungen